Unternehmensleitbild

Wir sind die Pflegeeinrichtung des Diakonischen Werkes St. Johannis e.V. zu Rosdorf. Die Worte aus dem Evangelium: “Was ihr getan habt, einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan”, sind uns Orientierung.

Unser Engagement ist geleitet von der Nächstenliebe und dem Respekt vor der Würde des Menschen.

Unser Ziel ist es, den Menschen, die zu uns kommen, Beratung und Unterstützung und ein Zuhause zu bieten.

Unserem Menschenbild zufolge ist jeder Mensch ein einzigartiges Geschöpf Gottes, dessen Körper Seele und Geist als Einheit in ständiger Interaktion mit seiner Umwelt steht und sich lebenslang verändert. Die physischen, emotionalen und sozialen Bedürfnisse des Menschen sind dabei immer ganzheitlich und nicht voneinander getrennt zu sehen.

Jeder Mensch hat unabhängig von seinen Fähigkeiten und Leistungen eine unantastbare Würde, ein uneingeschränktes Lebensrecht und so auch ein Recht auf Selbstbestimmung und Selbstverantwortung.
Wo das gesundheitliche Gleichgewicht gestört oder nicht mehr herzustellen ist, wo Leiden, Schmerzen, Behinderung und Krankheit bestehen, wo Leben endet, sehen wir es als unsere Aufgabe an, einfühlsam und fachlich kompetent zu pflegen und zu begleiten. Die Erhaltung, Förderung und Wiedergewinnung größtmöglicher Selbständigkeit durch aktivierende Pflege, soll den Umfang bestehender Pflegebedürftigkeit verringern. Aktivierende Pflege findet nicht nur für sondern mit dem alten Menschen statt.

Das Einbeziehen der Angehörigen und anderer vertrauter Personen in den Pflegeprozess ist dabei wichtig und für uns selbstverständlich.

Sterben erkennen wir als einen wichtigen Teil des Lebens an und tragen Sorge dafür, dass die Würde des Sterbenden in seiner letzten Lebensphase stets gewahrt bleibt. Dabei fühlen wir uns dem Gedanken der Hospizbewegung verpflichtet.

Unsere betrieblichen Strukturen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen unserer Bewohnerinnen und Bewohner.

Die fachliche Kompetenz unserer Mitarbeiter ist uns besonders wichtig. Ihre Freundlichkeit und ihr Humor tragen zur besonderen Atmosphäre unseres Hauses bei.

Durch einen kontinuierlichen, transparenten Informationsfluss leben wir ein offenes Miteinander, das konstruktive Kritik zulässt, direkte Problemlösung möglich macht und den Blick für die Bedürfnisse des gesamten Betriebes schärft.
Jeder Mitarbeiter ist als Repräsentant des Johannishofs für dessen Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit mitverantwortlich.
Wir streben ein hohes und zuverlässiges Niveau unserer Leistungen an. Dies stellen wir durch klare Qualitätsvorgaben und standardisierte Arbeitsabläufe sicher. Bestandteil unseres Qualitätsmanagement ist die Überprüfung erbrachter Leistungen und ein fortlaufender Verbesserungsprozess.

Mit Konflikten gehen wir in fairer Weise um und sehen sie als Chance zur Verbesserung.

Unsere Führungskräfte stellen, in Bezug auf die Verwirklichung der Qualitätsziele, an sich selbst den Anspruch, Vorbild für die Mitarbeiter zu sein.

Wir sind überzeugt, dass unsere Mitarbeiter den größten Einfluss auf den Erfolg unserer Pflegeeinrichtung haben. Daher fördern wir ihre persönliche und fachliche Kompetenz und erwarten von ihnen die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterentwicklung und Fortbildung. Wir sehen in der ehrenamtlichen Arbeit eine große Unterstützung unserer Leistungen. Deshalb pflegen wir die Zusammenarbeit mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern intensiv und bauen diese systematisch aus.

Wir legen Wert auf einen guten Kontakt zu allen Einrichtungen und Institutionen, die unsere Dienste ergänzen oder erweitern.

Wir beobachten und analysieren die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen und sind offen für neue Dienstleistungsfelder.

Wir führen unser Haus wirtschaftlich unter verantwortungsbewusstem Einsatz der uns zur Verfügung stehenden Mittel und verlieren dabei diakonisches Handeln nicht aus den Augen.