Gartenanlage

Der Johannishof ist eingebettet in eine großzügig gestaltete Gartenanlage mit einer schönen Teichlandschaft.

Dort bieten sichere, auch für Rollstühle geeignete Wege an zwei Teichen entlang eine gute Möglichkeit zum Spazieren gehen. An schönen Tagen laden zahlreiche Bänke zum „Entspannen“ in der Sonne ein. Man kann die Blumenpracht bewundern, plaudern oder einfach nur dem Wasserfall lauschen.

Der geschützte Gartenbereich der Demenzstation ist perfekt in die Parklandschaft eingebettet und auf den ersten Blick nicht als abgetrennter Bereich zu erkennen. So entfällt der Eindruck des Getrenntseins.

Im Rahmen unseres Projektes “Der Welt ein freundliches Gesicht geben – Leben mit Demenz im Johannishof“ betreuen wir erlebensorientiert.

In diesem Sinne dient der beschützte Gartenbereich unseren Demenzerkrankten sowohl als Begegnungsstätte als auch als weitläufige Wegstrecke in der Natur. Vorbei an Beerensträuchern, Blumenbeeten und einem Gartenhäuschen führt ein ebener Weg hin zum Hochbeet, das unsere BewohnerInnen gemeinsam mit den Pflegekräften mit duftenden Kräutern bepflanzen und pflegen.

In unserem erlebensorientierten Garten werden alle Sinne angesprochen: der Duft der Pflanzen, das Schmecken der Früchte, das Spüren von Wind und Wetter, das Fühlen der Sonne auf der Haut, das Vogelgezwitscher und auch das Quaken der Frösche im Teich lassen Natur erleben.